"Ex-Premierminister Petr Necas setzte sich für den Ausbau der Atomkraftwerke in Tschechien ein. Wir haben ihm deshalb regelmäßig Briefe geschrieben und klar zum Ausdruck gebracht, was wir vom Ausbau der Atomkraft halten. Weil sich der neue Premierminister Bohuslav Sobotka zur Kernkraft ähnlich stellt, setzen wir mit unserer Aktivität fort. Schreiben auch Sie dem Premier! "





Brief an den Premierminister schreiben


TOPlist

Archiv uživatele Roland Egger



Nachdenkpause bei Atomausbauplänen

Sehr geehrter Herr Premier! Wie ich den tschechischen Medien entnehme, gibt es offenbar hinsichtlich des Neubaus von Atomreaktoren in Temelin und Dukovany eine Doppelstrategie. Einerseits werden – nachdem im April 2014 die Ausschreibung für zwei neue Atomreaktoren in Temelin sehr abrupt beendet wurde – nun neuerlich mögliche Firmen angeschrieben und die Stimmung für den...

29.June. 2016

Gefahrzeitverlängerung im AKW Dukovany

Sehr geehrter Herr Premier! Ich weiß nicht, welches Gefühl stärker war, als ich hörte, dass für den Reaktorblock I im Atomkraftwerk Dukovany eine unbegrenzte Gefahrzeitverlängerung durch die tschechische Atomaufsicht SUJB ausgesprochen wurde. War es das Gefühl des Erstaunens und völligen Unverständnisses über diese Entscheidung? War es das Gefühl...

18.April. 2016

Fragwürdige Unterstützung der EU-Kommission

Sehr geehrter Herr Premierminister!   Erstaunt war ich schon, dass die Tschechische Republik sich im Rechtsstreit um die Milliardensubventionen für das britische Atomkraftwerk Hinkley Point C nun auf die Seite der EU-Kommission stellt und damit die fragwürdige Förderung der Atomenergie unterstützt.  Mir ist noch gut in Erinnerung, dass Sie als Regierungschef ähnliche...

04.December. 2015

Störfallserie 2015 im AKW Dukovany und im AKW Temelin: Import von Strom aus Nachbarstaaten?

Sehr geehrter Herr Premierminister! Mit großer Sorge verfolgen wir, dass heuer sowohl das AKW Dukovany als auch das AKW Temelin laufend mit Störfällen konfrontiert war und damit für die tschechische Republik wohl ein Gutteil der Stromproduktion aus den atomaren Quellen ausfiel. Mich würde interessieren, ob diese Störfälle in irgendeiner Art und Weise Auswirkungen...

05.November. 2015

Visegrád-Gruppe V4

Sehr geehrter Herr Premierminister!   Lassen Sie mich aus aktuellem Anlass meine persönliche Bestürzung darüber ausdrücken, wie die vier Staaten der Visegrád-Gruppe hinsichtlich der Flüchtlingsdramen in Europa sich vor ihrer gemeinsamen, solidarischen Verantwortung herauswinden.   Die Visegrád-Gruppe V4 ist mir bisher im Zusammenhang mit dem Versuch,...

07.September. 2015

Meinungsumfragen: Du bekommst, was du brauchst.

Sehr geehrter Herr Premierminister! „78% der Tschechen sind für den Neubau von Atomreaktoren in Temelin und Dukovany!“ – diese Schlagzeile einer Meinungsumfrage der Agentur SANEP hat vorige Woche in einer oberösterreichischen Zeitung gleich für große Aufregung gesorgt. Für manche sind solche Meinungsumfragen ja unumstößlich und richtig und...

10.August. 2015

Gemeinden wehren sich gegen die Errichtung eines atomaren Endlagers

Sehr geehrter Herr Premierminister! Vergangenes Wochenende durften Vertreter_innen von atomstopp wieder bei der schon traditionellen sommerlichen Protestaktion in Pacejov (Kreis Klattau) dabei und Zeuge sein, dass der Widerstand gegen die Errichtung eines atomaren Endlagers in der Region ungebrochen ist. Die Frage der Lagerung des atomaren Abfalls ist unlösbar und es war ein Fehler von Anfang...

20.July. 2015

Hinkley Point C – Start unklar!

Sehr geehrter Herr Premierminister! In Österreich gibt es die ganz klare Befürchtung, dass sich die tschechische Republik ein Beispiel am britischen Atomkraftwerk Hinkley Point C nehmen und deren Subventionsmechanismus kopieren wird. Sie werden jetzt vielleicht sagen: Nein, diese Sorge ist unbegründet, weil die tschechische Regierung vor einem Jahr dem Temelin-Betreiber CEZ unmissverständlich...

18.June. 2015

Noch einmal: Atompläne und die tschechische Republik

Sehr geehrter Herr Premierminister! Anfang Mai 2015 habe ich Ihnen geschrieben und nachgefragt, warum die Tschechische Republik Ihre Atompläne nicht ad acta legt. Gleichsam als Antwort auf meinen Brief wurde in den letzten Tagen Ihrerseits erneut bekräftigt, weitere Atomreaktoren in Tschechien bauen zu lassen. Das Unverständnis in Österreich haben Sie bestimmt bemerkt und auch,...

26.May. 2015

Atompläne und die tschechische Republik

Sehr geehrter Herr Premierminister! Mich wundert sehr, dass die Atompläne in der tschechischen Republik nicht ad acta gelegt werden. Dass mit Atomenergie kein Staat und noch weniger Profit zu machen ist, hat sich europaweit schon herumgesprochen. Aber unverdrossen scheint die tschechische Regierung – allen voran wohl der Finanzminister Babis – auf einen weiteren Ausbau der Atomenergie...

04.May. 2015