"Ex-Premierminister Petr Necas setzte sich für den Ausbau der Atomkraftwerke in Tschechien ein. Wir haben ihm deshalb regelmäßig Briefe geschrieben und klar zum Ausdruck gebracht, was wir vom Ausbau der Atomkraft halten. Weil sich der neue Premierminister Bohuslav Sobotka zur Kernkraft ähnlich stellt, setzen wir mit unserer Aktivität fort. Schreiben auch Sie dem Premier! "





Brief an den Premierminister schreiben


TOPlist

Archiv uživatele Gabriele Schweiger



Schadensbegrenzung und realitätstaugliche Lösungen

Sehr geehrter Herr Premierminister, die damalige Tschechoslowakei hat auf Kernenergie gesetzt. Wie alle Staaten, die sich dieser Technologie verschrieben haben, geschah dies unhinterfragt, ohne groß darüber nachzudenken, was mit dem Strahlenmüll je passieren soll. Vermutlich war man damals ja auch noch sicher, dass der große Bruder, die Sowjetunion, sich schon darum kümmern...

17.June. 2016

Diverse Zahlen – und konkrete Fragen

Sehr geehrter Herr Premierminister, die kürzlich via Internetportal iDnes.cz kolportierten Zahlen zu den Rücklagen für den Rückbau  tschechischer Atomanlagen sind einigermaßen bestürzend. Da stehen Beträge in interpretativen Gegenüberstellungen mit Berechnungen, deren Herkunft nicht wirklich nachvollziehbar ist. Mich interessiert das aber, ich würde...

09.February. 2016

Weihnachten, spekulative Geschäfte - und gute Wünsche

Sehr geehrter Herr Premierminister, Weihnachten steht vor der Tür. Früher mal die stillste Zeit im Jahr, so ist sie doch längst zu einem treibenden Geschäftsmotor geworden, zu einer Saison von der sich Handel und Wirtschaft ganz besonders viele Impulse erwarten. Es wird damit spekuliert, dass sich der Schenk-Wahn der Menschen erfolgreich in einen Kaufrausch umwandeln lässt....

20.December. 2015

Harte Rügen für Sicherheitskultur - und für die Glaubwürdigkeit

Sehr geehrter Herr Premierminister, Sie dürfen mir nicht böse sein, aber nach den diversen Meldungen in den letzten Tagen und Wochen bin ich schon ein wenig konsterniert. Da beteuern sie mir und uns gegenüber ein ums andere Mal, wie sorgsam und streng nicht auf die Sicherheit in tschechischen Atomkraftwerken geachtet würde, wie gut alle Kontrollmechanismen nicht funktionieren würden...

22.November. 2015

Atommüllbefürworter - keine Antworten trotz Verantwortlichkeit

Sehr geehrter Herr Premierminister Sobotka, Sie sind weit über die Grenzen Tschechiens hinaus bekannt als begeisterter Fürsprecher und Verteidiger der Atomkraft. Als solcher werden Sie es wohl niemandem verübeln, konsequenterweise auch als bekennender Atommüllbefürworter verstanden zu werden, nicht wahr?  Nun ist es ja so, dass es weltweit als ungelöste Frage gilt,...

22.October. 2015

über nationale Süppchen und Großzügigkeit

Sehr geehrter Herr Premierminister Sobotka, heute will ich mich kurz fassen. In Großbritannien, wo die Regierung ähnlich verzweifelt um neue Atomreaktoren ringt wie die Ihre in der Republik Tschechien, gab es ja letzte Woche eine politische Entwicklung um Finanzminister George Osborne. Er hat, wie bekannt wurde, China, also dem Wunsch-Co-Finanziere für Hinkley Point C eine Kreditgarantie...

29.September. 2015

Über die Auslöser von Flucht, Vertreibung, Evakuierung

Sehr geehrter Herr Premierminister Sobotka,  nun hab ich Ihnen schon länger nicht geschrieben – das lag nicht etwa an der Urlaubszeit, nein, ehrlichgesagt gab es einfach ein über und über beherrschendes Thema dieser Tage, nämlich die Migrationsbewegung, tausende und aber tausende Flüchtlinge, korrekter: Fliehende, Vertriebene. Österreich ist bei der Aufnahme...

10.September. 2015

Atomkraft – eine Kriegsgeschichte

Sehr geehrter Herr Premierminister Sobotka,  in wenigen Tagen jähren sich die bedenkenswerten Kriegseinsätze, mit denen die Menschheit zum ersten Mal die zerstörerische Gewalt der Atomkraft vor Augen geführt bekam. Es ist siebzig Jahre her, dass Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden. Weit über 200.000 Menschen, größtenteils Zivilisten, starben...

02.August. 2015

Mut zur Lücke? Gegenständlich nicht angebracht!

Sehr geehrter Herr Premierminister Sobotka, diesmal möchte ich ein paar Gedanken über Lücken an sie richten. Sie ahnen sicher schon, welche aktuelle Lücke mich dazu veranlasst: Die Lücke, die für die bröckchenweise in den öffentlichen Fokus geratende „Undichtigkeit“ im zweiten Reaktorblock von Temelin verantwortlich ist. Es ist schon einigermaßen...

04.July. 2015

Kehrtwende, Finanzakrobatik und die resultierende Frage nach Einflüsterern

Sehr geehrter Herr Premierminister Sobotka,  lange hab ich Ihnen jetzt nicht geschrieben, das lag wohl auch daran, dass es sehr viel zu tun gab und gibt, für uns Atomgegner_innen – und zwar in unserer ebenfalls erklärten Aufgabe, nämlich Alternativen zum Atomzeitalter aufzuzeigen. Eine Konferenz hat stattgefunden, in Linz, die Nuclear Energy Conference 2015, mit vielen Impulsen...

04.June. 2015