"Ex-Premierminister Petr Necas setzte sich für den Ausbau der Atomkraftwerke in Tschechien ein. Wir haben ihm deshalb regelmäßig Briefe geschrieben und klar zum Ausdruck gebracht, was wir vom Ausbau der Atomkraft halten. Weil sich der neue Premierminister Bohuslav Sobotka zur Kernkraft ähnlich stellt, setzen wir mit unserer Aktivität fort. Schreiben auch Sie dem Premier! "





Brief an den Premierminister schreiben


TOPlist
29.06. 2016
hinzugefügt durch: Roland Egger

Nachdenkpause bei Atomausbauplänen

Sehr geehrter Herr Premier!

Wie ich den tschechischen Medien entnehme, gibt es offenbar hinsichtlich des Neubaus von Atomreaktoren in Temelin und Dukovany eine Doppelstrategie.

Einerseits werden – nachdem im April 2014 die Ausschreibung für zwei neue Atomreaktoren in Temelin sehr abrupt beendet wurde – nun neuerlich mögliche Firmen angeschrieben und die Stimmung für den Ausbau ausgelotet.

Andererseits macht aber auch der neue Beauftragte für Kernfragen, Jan Stuller, darauf aufmerksam, dass eine Entscheidung über Bau oder Nichtbau wohl erst in 5, 6 oder 7 Jahren zu treffen sein wird.

Offenbar hat man es in der Tschechischen Republik aktuell überhaupt nicht mehr eilig, wenn es um die Atomausbaupläne geht. Interessant finde ich auch, dass Jan Stuller selber sagt, dass auch die neue Ausschreibung wieder abgesagt wird, wenn sich herausstellt, dass es ein finanzielles Desaster wird.

Also Ausbau der Atomkraft nicht mehr um jeden Preis.

Nicht verstehen kann ich allerdings, wenn es immer noch heißt, dass Atomkraft sehr konkurrenzfähig ist. Wenn dem so wäre, bräuchten Sie wohl keine Nachdenkpause. Und wenn dem so wäre, würde CEZ wohl ohne staatliche Subventionen bauen können. Und wenn Atomkraft wirklich konkurrenzfähig wäre, warum wurde dann die Ausschreibung 2014 beendet?

Ich hoffe sehr, dass man in Tschechien die Zeit nutzt, um sich über Alternativen zur Atomkraft Gedanken zu machen.

Gerne erwarte ich dazu Ihre geschätzte Rückmeldung.

Mit besten Grüßen

Roland Egger / Obmann / atomstopp_atomkraftfrei leben!

Zurück